Am Samstag, 15. Februar, um 18.30 Uhr erwärmte das internationale Gebetstreffen für Europa in St. Gallen, Schweiz, dem Missionssitz der Abraham-Gemeinschaft, wieder einmal die Herzen.

Die biblische Gestalt der Miriam begleitete uns im Lobpreis. Ein Lobpreis im Namen der Freude und des Tanzes, genau wie der von Miriam, der Schwester des Mose, die aus Dankbarkeit gegenüber dem Herrn für die Befreiung des Volkes Israel aus Ägypten mit aller Kraft getan hatte: „Da nahm Miriam, die Prophetin, die Schwester Aarons, ein Tympanon in die Hand: Hinter ihr kamen die Frauen mit den Tympanons heraus und bildeten Tanzchöre. Miriam ließ sie den Refrain singen: „Singt dem Herrn, denn er hat bewundernswert triumphiert: Er hat Pferd und Ritter ins Meer geworfen! (Exodus 15:20-21).

Der Heilige Geist konnte zu Füßen des Allerheiligsten Sakraments Menschen verschiedener Sprachen und Nationen vereinen: Spanien, Italien, Schweiz, Slowakei, Polen, Ukraine, Afrika! Zusammen haben wir, auch dank des Beitrags von P. Martin Michalíček, Generalsekretär des CCEE, an die Gnade des Trostes Gottes gedacht, der uns nie allein lässt und uns einlädt, mit ihm auf dem Weg des Heils zu gehen: „Kommt alle zu mir, die ihr müde und unterdrückt seid, und ich werde euch Ruhe geben. Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir, der ich sanftmütig und von Herzen demütig bin, und ihr werdet Trost für eure Seelen finden. Denn mein Joch ist süß und meine Last leicht“ (Matthäus 11,28-30).

Wir haben auch eine Zeit der Fürbitte für unser geliebtes Europa erlebt, damit es seine christlichen Wurzeln nie vergisst und die Werte wiederentdeckt, die es in der Welt immer ausgezeichnet haben.

Danke, Jesus, dass du immer zu unseren Herzen sprichst, als ein liebender Vater, der sich um seine geliebten Kinder kümmert…

…und danke für alle Brüder und Schwestern in Christus, die du auf unseren Weg gebracht hast!

WIR ERWARTEN EUCH AM 14. MÄRZ!

Martina: einestundemitgott@gmail.com

X